Der Tag in Tweets – Sonntag

Die 12. Tutzinger Radiotage begannen mit Sonnenschein pur, auch der Hashtag #tura16 kam ganz schön auf Touren und hat sich bis auf Platz 15 der deutschen Twittertrends geschoben.

Abkühlung von den Vorträgen über Rechtspopulismus und Hasskomentaren fanden die TeilnehmerInnen im Starnberger See. Hier ist unsere Zusammenfassung der besten Tweets aller Teilnehmer.

Bei der Vorstellungsrunde wurde jedoch ganz schnell das eigentliche Thema der kommenden Tage enttarnt:

#1 Rechtspopulismus in Deutschland – Wählerpotential und ideologische Orientierung

Richard Hilmer, Geschäftsführer von policy matters, Politikforscher und -berater aus Berlin analysierte im ersten Vortrag des Tages die AFD und ihre -meist männlichen- Wähler.

#2 Flüchtlingsdiskurse in sozialen Netzwerken
Im Anschluss folgte ein, mit vielen Beispielen unterlegter Input von Prof. Dr. Caja Thimm von der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Gerade bei Hasskommentaren lohnt sich die Nutzung von sozialen Netzwerken, da sie eine große Aufmerksamkeit generieren.

Dem wird aber wenig entgegengesetzt.

Die Aufgabe dem entgegenzuwirken, sieht Thimm bei Politikern, die sich nicht über die Wirkung ihrer Worte bewusst sind.

#3 Lotsen oder Getriebene? Journalisten in der Glaubwürdigkeitskrise
Aufbauend auf die Vorträge diskutierten auf dem Podium Prof. Dr. Caja Thimm, Ine Dippmann (MDR info, Leipzig) mit Florian Schwinn. Dippmann, ihr Sender schickt Korrespondenten nur noch mit Personenschutz auf Pegida-Demos, berichtete über den Angriff auf sie und ihren Umgang mit der Bewegung.

Eine Konsequenz aus schwierigen Situationen für JournalistInnen kann es aber auch nicht sein über AFD, Pegida, etc. zu schweigen, denn so machen wir uns als Journalisten angreifbar.

Damit beenden wir den Tag…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *